emersum Wabi-Kusa & More

Meine Erfahrungen mit dem Do!aqua Wabi-Kusa Waterfall Aquarium


Review: Wabi-Kusa Waterfall Aquarium


Du magst Wabi-Kusa und interessierst dich für das Waterfall Aquarium von Do!aqua? Dann ist dieses Review genau das richtige für dich!

Als ich vor Jahren ein solches Waterfall Aquarium nachbauen lies, gab es die Originale in Deutschland noch nicht zu kaufen. Es war eine handwerkliche Herausforderung und ein großes Experiment welches Tobias Höffel unternommen hatte. Hier findest du den wahrscheinlich ersten Versuch Wabi-Kusa Kugeln in Deutschland zu kultivieren.
Danach waren es die bepflanzten Schalen, die im Zentrum der Aufmerksamkeit standen. Und so war es jetzt auch für einen alten Hasen wie mich, absolut neu und aufregend das Wabi-Kusa Waterfall Aquarium ausgiebig zu testen.


Fangen wir mit der Definition an, was ist das Waterfall Aquarium eigentlich und wofür ist es gedacht?

Das Waterfall Aquarium von Do!aqua ist ein ideales Zuhause für Wabi-Kusa Kugeln. Hier finden platzsparend bis zu sechs Wabi-Kusa Kugeln ihren Platz. Die beiden Ebenen können dazu verwendet werden, um die Intensität der Beleuchtung und den Pflanzenwuchs optimal auszunutzen. Neben der getesteten 30cm-Version, gibt es auch zwei größere Modelle in 60 und 90 cm Länge (wahlweise mit 2 oder 3 Ebenen).


Wie wird es geliefert und was ist im Lieferumfang dabei?

Um ehrlich zu sein, bin ich sehr skeptisch was den Versand von Aquarien angeht. Doch in diesem Fall hat es super funktioniert. Marvin (von emersum.de) hatte das Aquarium perfekt eingepackt, auch wird es von Haus aus bereits gepolstert verpackt. Nicht zu sehen auf den Bildern ist, dass die Ecken durch Styropor geschützt sind.


Review: Wabi-Kusa Waterfall Aquarium


Das besondere an diesem Set sind die beiliegenden Lilypipes, die es einzeln nicht zu kaufen gibt. In- und Outflow Lilypipes sind modular. Das heißt sie bestehen aus jeweils zwei Teilen. Einem Anschlussteil und einem Befestigungsteil.
Bei der Outflow Lilypipe ist es das Düsenrohr. Dieses Düsenrohr ist ebenfalls aus Glas und wird durch winzig kleine Ringe mit den Saughaltern verbunden. Die Inflow Lilypipe reicht fast bis zum Boden und wird über ein Stück Schlauch mit dem abgewinkeltem Aufsatz verbunden. Dieses besitzt, die für Inflow Lilypipes typischen Schlitze und erlaubt einen extrem niedrigen Wasserspiegel.
Die In- und Outflow Glaswaren haben einen unterschiedlichen Durchmesser. Outflow 10mm und Inflow 13mm. Dies ist ein wichtiger Punkt bei der Wahl des Filters, dazu später mehr.
Zusätzlich liegt dem ganzen eine Gebrauchsanweisung bei. Diese ist wahlweise auf English oder Japanisch zu lesen, jedoch sind die Bilder selbsterklärend. Ein kurzer Blick genügt, um zu verstehen wie das Set aufgebaut werden soll.


Review: Wabi-Kusa Waterfall Aquarium


Nicht dabei sind die bereits bepflanzten Wabi-Kusa Kugeln. Aber das ist eigentlich klar. Wie auch du solche Wabi-Kusa Kugeln ganz einfach herstellen kannst, zeige ich dir hier.


5 Tipps zum sicheren Zusammenbauen

  • Glaswaren anfeuchten
  • Schläuche kurz in heißes Wasser tauchen
  • Niemals mit Kraft arbeiten
  • Aufsätze niemals an geschwächten Stellen festhalten*
  • In der Luft zusammenbauen
*Geschwächte Stellen sind Gelenke und Biegungen sowie Schlitze und Löcher. An diesen Stellen sind Lilypipes weniger stabil als an geraden Stellen.


Review: Wabi-Kusa Waterfall Aquarium


Wie dir vielleicht aufgefallen ist, fehlt auf den Bildern der abgewinkelte Aufsatz. Du kannst es dir sicherlich schon denken – ich war nicht so vorsichtig beim Zusammenbauen. Falsch gehalten und mit zu viel Kraft gedreht. Das hält kein Glas der Welt aus!
Die Folge – Aufsatz Kaputt, Finger geschnitten, Lektion gelernt. Tja, wer so unvorsichtig ist, den bestraft das Leben. Aber keine Sorge, mir geht’s gut und du kannst aus meinen Fehlern lernen 😉


Ein wichtiger Hinweis aus der Gebrauchsanweisung

Das Düsenrohr sollte gegen die Rückscheibe des Waterfall Aquariums zeigen. So wird das Wasser sanft umgeleitet und kann entlang der Stufen fließen.


Review: Wabi-Kusa Waterfall Aquarium


Das brauchst du zusätzlich

  • Unterschrank
  • Außenfilter
  • Aufsetzleuchte
Mein Waterfall Aquarium steht auf einem kleinen Bambus Regal, welches das Gewicht ohne weiteres trägt. Du solltest sicher gehen, dass dein Unterschrank das ebenfalls kann.
Als Außenfilter habe ich den Eheim Classic 2211 gewählt. Dieser hat passend zu unseren Lilypipes 9/12mm auf der Druckseite und 12/16mm auf der Saugseite. Perfekt, keine Adapter notwendig!
Im Grunde kannst du alle gängigen Aufsetzleuchten verwenden. Jedoch hat die Erfahrung gezeigt, dass ein kleiner Abstand zu Verbrennungen der Pflanzen führt. Aus diesem Grund empfehle ich die ADA Aquasky High Type. Diese ist von Haus aus für das Waterfall Aquarium gemacht und sitzt fast unsichtbar auf eleganten Edelstahlbügeln.


In 5 einfachen Schritten das Waterfall Aquarium in Betrieb nehmen

  • Wenn das Waterfall Aquarium auf einem stabilen Unterschrank steht, füllst du es randvoll mit Wasser.
  • Verwende hierfür Aquariumwasser (falls vorhanden). Dieses enthält bereits alle wichtigen Elemente und Mikroorganismen.
  • Stelle einen Eimer vor dir auf den Boden.
  • Schließe jetzt den Filter an die Inflow Lilypipe an und sauge kräftig an dem Schlauch der Druckseite. Das Wasser aus dem Waterfall Aquarium kann jetzt durch den Filter durchlaufen. Auf diese Weise wird der Filter durchspült und die Luft kommt raus.
  • Wenn keine Bläschen mehr kommen, kannst du den Druckschlauch an die Outflow Lilypipe anschließen und den Filter Einschalten.
Wenn das Wasser im Aquarium ausgeht, bevor die Bläschen aufhören, kannst du den Schlauch mit einem Finger zuhalten und das Wasser aus dem Eimer zurück ins Waterfall Aquarium kippen. Diese Prozedur wiederholst du solange, bis keine oder kaum Bläschen kommen. Bei mir hat es gleich beim ersten Mal geklappt.
Jetzt nur noch die Aufsetzleuchte anbringen und fertig.


Langzeitbetrieb

Das Waterfall Aquarium ist ein kleiner Blickfang und wertet mein Badezimmer enorm auf. Aufgrund des ständigen Plätscherns, kann ich die Standorte Schlafzimmer und Arbeiten nicht empfehlen. Sobald jedoch die Wabi-Kusa Kugeln gut durchgewachsen sind und Wurzeln oder Pflanzentriebe runterhängen, seilt sich das Wasser an denen ab. Dann hört man auch weniger plätschern.
Die Reinigung ist ziemlich einfach, alle Wabi-Kusa Kugeln entnehmen und mit einer Zahnbürste die Etagen säubern. Lilypipes entweder entsprechend lange in einer Reinigungslösung einweichen, oder mit, zum Durchmesser passenden, Bürsten vorsichtig sauber machen.
Die auf den Fotos verwendeten grünen Schläuche, lassen sich durch transparente ersetzen, was das Gesamtbild weiter aufwerten würde.


Fazit

Ein außergewöhnliches Aquarium mit super Preis-/Leistungsverhältnis, vor allem auch wegen der besonderen Lilypipes. Die Verarbeitung ist tadellos und ich wüsste nicht wie es hätte besser sein können. Ich bin absolut begeistert und habe bereits einige verrückte Ideen, um daraus ein Scape zu machen!
Wenn auch du verrückte Ideen oder Fragen hast, dann poste diese gerne in die Kommentare. Ich hoffe dir hat dieses Review gefallen und würde mich freuen wenn du es mit deinen Freunden teilst.
Wenn du mehr von mir lesen willst, dann schau dir meine Seite www.lernscapen.de an. Auf Lernscapen erfährst du alles übers Aquascapen und Wabi-Kusa. Der einfachste Weg mich zu erreichen ist über Facebook. Dort findest du mich unter dem Namen Jurijs mit JS. Poste einfach an meine Pinnwand, ich antworte garantiert!


Review: Wabi-Kusa Waterfall Aquarium


Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Jurijs Jutjajevs.


suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen